Golf Bücher, Golf Buch

Golfen mit Köpfchen – Golf Buch-Tipps

Es gibt zahllose Golf-Bücher und mittlerweile auch Filme bzw. Lehr-DVDs zum Thema Golf – hier präsentieren wir Ihnen einige ausgesuchte Titel.

100 klassische Golftipps für Männer

Gebunden, 222 Seiten • 19,95 EUR
Herausgeber: Christopher Obetz
Mit Abbildungen von Anthony Ravielli und einem Vorwort von Tom Watson
Collection Rolf Heyne, 2007

100 klassische Golftipps für Männer - ein Buch, an dem kein Golfnovize und angehender Golfprofi vorbei kommt. Es besticht mit seiner leserfreundlichen Übersichtlichkeit und vereint äußerst wertvolle Tipps anerkannter Golfkoryphäen mit den einzigartigen Zeichnungen des berühmten Golfillustrators Anthony Ravielli. Seine Abbildungen, die jeden nützlichen Ratschlag illustrativ begleiten, haben nicht nur einen sehr hohen künstlerischen Wert, sondern treffen vor allem auch die richtige Körperhaltung beim Abschlagen, Chippen oder Einlochen im entscheidenden Moment.
Christopher Obetz, ausgewiesener Golfexperte und Fotograf, hat mit diesem Buch ein Werk herausgegeben, in dem renommierte Golflegenden wie Billy Casper und Tiger Woods ihre Anregungen und Hinweise zum Besten geben. Und welcher Freund des Golfspiels möchte nicht gerne unter Anleitung der besten Golfer der Welt sein Handicap verbessern?

100 klassische Golftipps für Frauen

Gebunden, 238 Seiten • 19,95 EUR
Herausgeber: Christopher Obetz
Mit Abbilungen von Anthony Ravielli und einem Vorwort von Kathy Whitworth
Collection Rolf Heyne, 2008

Selbstverständlich gibt es auch ein entsprechendes Pendant, das auf das sanftere und oft intelligentere Golfspiel von Frauen zugeschnitten ist. In diesem Buch tragen weltweit führende Golfspielerinnen wie Glenna Colette Vere, Betsy Rawls und Kathy Whitworth ihre Erfolg versprechenden Kniffe und Tricks zur Verbesserung des Handicaps vor. Die zeitlosen Hinweise werden auch hier durch die exakten Abbildungen des Zeichners Anthony Ravielli veranschaulicht.
Wer sich also nicht mit langatmigen und zeitraubenden Texten abgeben möchte, ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Meist reicht es nämlich aus, Raviellis detailgetreue Illustrationen zu studieren, um sein Golfspiel zu verbessern und seinen Vorbildern näher zu kommen.

Deutscher Golf Verband e.V. Wiesbaden (Hg.): Offizielle Golfregeln 2004–2007

Kartoniert, 238 Seiten • 6,95 EUR
23. Auflage, Albrecht Verlag, 2004

Die einzige (und lizenzierte) Übersetzung der ‚Rules of Golf´ des Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews und der United States Golf Association ins Deutsche, die der Deutsche Golf Verband anerkennt. Gültig bis 2007. Mit Begriffs- und Situationsregister.

Golf: Zehn Lektionen in der Kunst des Scheiterns

Gebunden, 240 Seiten • 9,99 EUR
Heyne Verlag

Für Gregor Eisenhauer ist Golf mehr als ein Sport: Sein Ratgeber „Golf. Zehn Lektionen in der Kunst des Scheiterns“ lehrt, dass Golf viel mehr eine Einstellung, eine Philosophie ist. So gibt Eisenhauer nicht nur wertvolle Tipps für das praktische Spiel, sondern macht sich Gedanken rund um das Thema Golf und behandelt auch weitere relevante Aspekte wie die Bedeutung des Golfclubs. Besonders gelungen ist ihm das humorvolle Kapitel zum Golflehrer, in dem er die Prototypen des Golflehrers vorstellt und ihnen sogar Vornamen gibt.

Die Tipps, die der Autor gibt, sind ungewöhnlich und werden schon alleine deswegen den Leser dazu anregen, sie auszuprobieren: So muss ein Golfspieler laut Eisenhauer den Namen seines Schlägers mögen und ein guter Schwung hängt von der Einstellung ab, mit der man an ihn herangeht. Besonders einprägsam werden die Tipps dadurch, dass er sie durch Fettdruck herausstellt und mit viel Humor formuliert. Am Ende eines Kapitels fasst er die wichtigsten Informationen noch einmal zusammen. Auf langatmige technische Details wie die Materialzusammensetzung des Golfballs verzichtet Eisenhauer jedoch, wohl nicht zuletzt zugunsten des Unterhaltungswertes dieses Buchs, das insgesamt in einem witzigen, spritzigen Stil geschrieben ist und kein Vorurteil auslässt, über das sich der Autor lustig machen kann. Besonders nette Extras sind die Golfer-Witze, die Eisenhauer immer wieder in seine Texte einwirft und das letzte Kapitel „Wer Ihnen sonst noch helfen kann“, in dem er Handlungen, Erkenntnisse und Einstellungen historischer Figuren auf das Golfspiel überträgt.

Deutscher Golf Verband e.V. Wiesbaden (Hg.): Offizielle Golfregeln 2004–2007

Kartoniert, 238 Seiten • 6,95 EUR
23. Auflage, Albrecht Verlag, 2004

Die einzige (und lizenzierte) Übersetzung der ‚Rules of Golf´ des Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews und der United States Golf Association ins Deutsche, die der Deutsche Golf Verband anerkennt. Gültig bis 2007. Mit Begriffs- und Situationsregister.

Yves Cédric Ton-That: Golfregeln kompakt. Zählspiel. Der praktische Regelführer zur Verwendung auf dem Platz. Gültig für 2004–2007.

Broschiert, 40 Seiten • 9,90 EUR
Artigo, 2004

Wer mit dem Juristendeutsch der offiziellen Golfregeln wenig anfangen kann, findet in diesem kleinen Ratgeber eine praktische Hilfe. Das Buch erläutert einfach, übersichtlich und mit guten Grafiken die Regeln des Golfspieles. Dem Autor, selbst Jurist, Schiedsrichter und Golfspieler, ist es gelungen, die Regeln amüsant und praxistauglich zu präsentieren. Er geht dabei entsprechend dem Spielverlauf vor – vom Abschlag über das Gelände und die Hindernisse – und zeigt an Spielsituationen, wie die Regeln anzuwenden sind. Eine Tabelle mit einer „Übersicht über die Erleichterungsverfahren" erlaubt in vielen Fällen auf einen Blick eine sichere Lösung typischer Problemfälle. Für die, dies genau wissen wollen, sind Verweise zu den Paragraphen des offiziellen Regelwerks angegeben.

Marcel Brunnthaler, Jonathan Taylor: Golf – Just move it. Ausgabe für Linkshänder.

Der schnellste Weg zu Ihrem eigenen Schwung Zahlreiche Farbfotos.
gebunden, 104 Seiten • 9,95 EUR
Albrecht Verlag, 2001

Jonathan Taylor, Golf-Professional und Headpro der Golf Academy Harthausen / München The Move hat gemeinsam mit dem Sportwissenschaftler Prof. Klaus Schneider vom Institut für Sportwissenschaft und Sport (Universität der Bundeswehr, München) ein neues Golflehrsystem entwickelt, in das Erkenntnisse aus verschiedenen Bereichen des Golfspiels eingeflossen sind: von der Physik des Ballflugs über die Physiologie und Biomechanik des menschlichen Körpers bis zur Psychologie. Grundprinzip: jeder muss seinen eigenen Golfschwung finden, der die individuellen körperlichen Gegebenheiten optimal nutzt. Anhand zahlreicher Bilder und mit Visualisierungsübungen ist das zu erreichen. Davon sind Jonathan Taylor und sein Co-Autor, der Sport-Journalist Marcel Brunnthaler, überzeugt. Behandelt wird der Griff ebenso wie Ansprechhaltung und Grund- bzw. Vollschwung. Von diesem Buch gibt es außerdem eine Ausgabe für Linkshänder, in der die Bilder gespiegelt sind.

Auf einer englischen Website kann man den Linkshänder-Golfkurs online ansehen: www.golfonline.com.

Marcel Brunnthaler, Jonathan Taylor: Golf – Just move it. Ausgabe für Rechtshänder.

Gebunden, 104 Seiten • 9,95 EUR
Albrecht Verlag, 2001

Vivien Saunders: Das Golf Handbuch. Ein vollständiger Begleiter durch die ganze Welt des Golfs.

60 Farb- und s/w-Fotos, 340 meist farbige Illustrationen
Gebunden, 224 Seiten • 19,95 Euro
Kosmos Verlag, veränderte Auflage, 2006

In mehr als 12 Sprachen ist es bereits übersetzt und hat schon mehr als acht Auflagen erlebt – ein kleiner Beweis für die Qualität dieses praxisnahen Handbuchs, das hier in einer völligen Neuausgabe vorliegt. Die Autorin, die erste Europäerin, die sich für die Teilnahme an der U.S. LPGA Tour qualifizierte, war jahrelang eine der oder sogar die erfolgreichste Golflehrerin der Welt (zweimal ‚Woman Sports Coach of the Year’) und National Coach der English Ladies Golf Association. Die umfassende Spiel- und Lehrerfahrung der promovierten Sportpsychologin ist in dieses Buch eingeflossen: Informationen über Golfregeln, Golfsprache, Etikette und Wettspiele finden sich in diesem Buch genauso wie Tipps zur Ausrüstung, Technik und Strategie. Es ist für Anfänger geeignet und bietet Fortgeschrittenen wertvolle Hilfen, um ihr Spiel zu optimieren. Zahlreichen Bilder und Illustrationen veranschaulichen mehr als 150 Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Vivien Saunders: Ladies Golf. Die besten Tipps für ein besseres Spiel.

170 Farbfotos
Gebunden, 224 Seiten • 19,95 Euro
Kosmos Verlag, Neuauflage, 2004

Ob Anfängerin oder gerade im Begriff, die eigene Technik auf einen neuen Level zu bringen: dieses Buch gibt Tipps und Hinweise für Spielerinnen jeder Stufe. Intelligenz und Technik anstelle von Kraft und Weite charakterisieren das Golfspiel von Frauen, und folgerichtig bietet das Buch Informationen, wie man mit individuell angepasster Ausrüstung, gutem Training (Stichwort: Schwungtechnik) und mentaler Vorbereitung geringere Muskelkräfte ausgleicht und so spannend, vielseitig und erfolgreich Golf spielt. Auch die Geschichte des Damengolfs kommt nicht zu kurz. Vivien Saunders, Besitzerin zweier Golfplätze (Abbotsley in St. Neots / Cambridgeshire und Cambridge Meridian in Cambridge) und langjährige Golftrainerin erläutert selbstverständlich auch die Etikette auf dem Golfplatz.

Petra Himmel: Ladies Golf. Starkes Spiel vom roten Tee.

Gebunden, 128 Seiten • 19,95 EUR
2. Auflage, Albrecht Verlag, Juni 2004

Die auf Golf spezialisierte freie Journalistin und Golferin Petra Himmel hat ein Buch geschrieben für etwa 40 Prozent aller Golfspieler in Deutschland – für Frauen. Ihr Ziel ist es, Damengolf zu seinem Recht kommen zu lassen: „Wer erkennt, dass Damengolf in mancher Hinsicht ein anderes Spiel ist als das der Herren, wird den Spaß am Golf nicht verlieren", schreibt sie im Vorwort. Weg von der Konzentration aufs Handicap hin zum intelligenten Golf, bei dem Strategie, Selbsteinschätzung, mentale Stärke und Cleverness spielentscheidende Faktoren sind, nicht die reine Schlaglänge. Von der historischen Entwicklung des Damengolfs über Informationen zum Einstieg (typgerechter Unterricht, Golfschulen) und zur auf den weiblichen Körper zugeschnittenen Ausrüstung über Techniken und Strategie bis zu Sonderthemen wie „Golf mit Kindern" informiert dieses Buch rund um Damengolf.

Chris Santella: Play Golf Before You Die.

Gebunden, 224 Seiten • 29,90 Euro
m. zahlr. Farbfotos
Kosmos Verlag, 2006

Journalist und Golfspieler Chris Santella hat Golf-Pros wie Nick Flado und Christie Kerr, Golfplatz-Architekten (z. B. Pete Dye), Golfautoren und wichtige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens nach ihren liebsten Golfplätzen befragt. 50 Lieblings-Golfplätze aus aller Welt sind in diesem Bildband portraitiert.
Die Plätze sind über die ganze Welt verteilt, liegen in Australien (West Course des Royal Melbourne Golf Club) oder Bhutan, China, der Dominikanischen Republik und Hawaii; in England (St. Andrews), Indien oder Italien, finden sich in Japan, Kenia, Marokko und den Niederlanden. Plätze in Nordirland (Ballyliffin) sind ebenso ausgewählt wie solche in Schweden (Torekov Golf Club), Neuseeland (Cape Kidnappers) oder den USA (Pebble Beach).
Santellas Reiseführer zu schönen und anspruchsvollen Golfplätzen erlaubt es, sich einen guten ersten Eindruck von den jeweiligen Plätzen zu machen: neben Detailinfos (u. a. einem Abriss der Geschichte jedes Golfplatzes) liefert er auch Hinweise zur Anreise und Unterkünften. Die hervorragenden Fotos machen das Buch in jedem Fall zu einer Augenweide.

Bücher